Notarielle Tätigkeiten

Gem. § 1 der Bundesnotarordnung ist der Notar unabhängiger Träger eines öffentlichen Amtes und für die Beurkundung von Rechtsvorgängen auf dem Gebiet der vorsorgenden Rechtspflege zuständig. Die Aufgaben des Notars sind vielfältig, was sich insbesondere auch in den zahlreichen Rechtsgebieten widerspiegelt, in denen der Notar tätig ist. Immer, wenn es um besonders wichtige, einschneidende oder folgenschwere Rechtsgeschäfte geht, ist der Notar aufzusuchen, um eine optimale Beratung und rechtssichere Regelung anhand der aktuellen Entwicklung der Gesetzgebung und Rechtsprechung zu schaffen, die belastbar ist.

 

Bei sämtlichen Immobiliengeschäften ist der Notar aufzusuchen, worunter insbesondere nicht nur Kaufverträge fallen, sondern auch bei Übertragungsverträgen, Schenkungen von Immobilien, Erbbaurechten, Bestellungen und Löschungen von Grundschulden und Hypotheken, sowie die öffentliche Beglaubigung von Unterschriften. Bei nahezu allen Vorgänge, die das Grundbuch betreffen, ist der Notar zuständig.

 

Im Erbrecht gestaltet und beurkundet der Notar Regelungen über die vorweggenommene Rechtsnachfolge unter Lebenden und Verfügungen von Todes wegen – also Testamente und Erbverträge – stellt aber auch Erbscheinanträge.

 

Der Notar beurkundet Vorsorgevollmachten, Patientenverfügungen und Betreuungsvollmachten, damit eine verantwortungsvolle Vorsorge getroffen wird und die Angehörigen oder andere Vertrauenspersonen dafür sorgen können, dass die eigenen Wünsche respektiert und umgesetzt werden, aber auch, dass den Betroffenen ein würdevoller letzter Lebensabschnitt ermöglicht wird.

 

Im Rahmen des Unternehmens- und Gesellschaftsrecht gehören zu den Aufgaben des Notars die Beurkundung von Gesellschaftsverträgen sowie die Veräußerung und Abtretung von Gesellschaftsanteilen. Die Anmeldung aller firmen- und gesellschaftsrechtlichen Vorgänge, die in das Handelsregister einzutragen sind, erfolgt ausschließlich elektronisch über den Notar.

 

Im Familienrecht zählen Eheverträge – z. B. zum Güterstand – zu den beurkundungspflichtigen Geschäften, bei denen der Notar zur Seite steht. Aber auch Scheidungsfolgenvereinbarungen – soweit zulässig – oder Adoptionen gehören zu den Zuständigkeiten des Notars.

 

Bei Vollmachten und Beglaubigungen von Ablichtungen mit Auslandsbezug wird häufig die notarielle Form gefordert, was das Spektrum der notariellen Tätigkeiten abrundet.

 

Die Tätigkeit umfasst sämtliche Aufgaben eines Notars, insbesondere:

  • Immobilienrecht

  • Erbrecht

  • Gesellschafts- und Unternehmensrecht

  • Familienrecht

  • sonstige notarielle Tätigkeiten

 

Notar mit Amtssitz in Hamm:

Joomla templates by a4joomla